feministischer säkularer Havdalah-Guide

Schabbat ist wahrscheinlich das wertvollste Selfcare-Tool, das wir haben, aber die Havdalah ist der Moment, der uns daran erinnern soll, das Wesen der ruhigen und freien Tage mit in unseren Alltag zu nehmen. Die Havdalah ist der Übergang in die Woche, der mit Bedacht begangen und mit Wünschen, der Bewusstwerdung, dass wir ALLE eine gute Welt verdient haben, begleitet wird.

Schon deswegen ist die Havdalah, als zweite Hälfte des Schabbat-Rituals am Samstagabend nicht zu vernachlässigen und mindestens so wichtig wie das Eintreten, am Freitagabend.

Weil es zu der Havdalah aber viel weniger feministisches Materail und säkularen Ritus gibt, was überraschend ist, da die Havdalah sich dafür anbietet, weil ihr von selbst schon Empowerment und Weltlichkeit inhärent sind, hier ein kleiner feministischer säkularer Havdalah-Guide. Für alle Jüd*innen, die ihn brauchen – ob sie nun danach gesucht haben oder nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.